9 In Aufbruch/ Reisevorbereitung

Barfußschuhe im Test: Wildlinge als Reiseschuh

Barfußschuhe für Kinder Wildlinge

 Sind Barfußschuhe was für dich und deine Familie?

Wir durften 3 verschiedene Paare von den Wildlingen ausprobieren und ich bin wirklich begeistert! Lola ist schon ab Lauflernalter Barfußschuhläufer und weigert sich, in anderen Schuhen auch nur einen Schritt zu tun. Gerade deshalb bin ich froh, dass wir eine bequeme und schöne Alternative zu den Leguanitos gefunden haben, die leider nicht 100 % vegan sind.

 

Unsere Wildling Testmodelle:

https://wildling.shoes/produkt/tanuki-2/

https://wildling.shoes/produkt/kaefer/

https://wildling.shoes/produkt/kiesel/

Am gründlichsten kann ich euch vom Erwachsenenmodell erzählen, weil ich über Lolas Fußkomfort hauptsächlich aus Beobachtung sprechen kann.

Meine Tanukis:

Tragekomfort:

Dadurch, dass die Schuhe unheimlich leicht sind, fühlt es sich an, als hätte man dünne Socken an, sonst nichts. Am Anfang hat einer der beiden Tanukis ein wenig gepiekt, aber das hat sich nach zwei, drei Tagen von allein gegeben. Inzwischen fühle ich mich pudelwohl in den schicken Barfußtretern und möchte sie nicht mehr missen. Die Füße sind sicher vor Steinen und Glas und man hat trotzdem das Gefühl, den Boden unter den Füßen zu spüren.

Tanuki Barfußschuhe. Besonders leichter Schuh für weite Reisen.

Stil:

Schlicht, schwarz, ein wenig sportlich und dabei elegant – meinen Geschmack haben die Wildlinge voll und ganz getroffen. Die schwarzen Schuhe passen zu jeder Klamotte – das ist vor allem auf Reisen praktisch.

Haltbarkeit:

Die Schuhe sind jetzt seit 2 Monaten in Dauernutzung und bisher gibt es keine Verschleißspuren. Die Tanukis und auch alle anderen Wildling-Modelle lassen sich einfach abbürsten oder abwaschen.

Für Weltenbummler:

Sind die Tanukis für Reisen geeignet?

Absolut. Ich würde die Wildlinge immer zu jeder Reise als Zweitschuh mitnehmen! Dadurch, dass sie so klein sind und sich problemlos rollen und knautschen lassen, passen sie in jedes Gepäck und sind trotzdem vollwertige feste Schuhe. Zumindest in Asien brauche ich keine festeren Schuhe und fühle mich in den leichten Barfußschuhen als Ersatz für Flip Flops oder feste Schuhe absolut wohl.

Praktisch oder nicht?

Sie sind waschbar, leicht, bequem und passen in jede noch so kleine Tasche. Ich bin begeistert von diesen Schuhen!

Wildling vegane Kinderschuhe

Barfußschuhe für kleine WeltenbummlerWildling Schuhe für Kinder

Allrounder

Lola hat zwei Paar Wildlinge zum Testen bekommen.

 

 

 

 

 

Mein Lieblingsmodell ist der Käfer:

https://wildling.shoes/produkt/kaefer/

Die Schuhe werden gern getragen und sehen einfach toll aus! Jedes Outfit wird aufgewertet. Besonders toll finde ich, dass der Knöchel ein wenig gestützt und geschützt wird. So hat sie beim Klettern und Toben etwas mehr Halt. Ansonsten läuft sie wie barfuß und scheint mit ihren Schuhen sehr zufrieden zu sein. Dadurch, dass die Wildlinge dünne Stoffschuhe sind, kann Lola sie auch in Asien prima anziehen und hier auf Entdeckungstour gehen. Die ersten paar Tage wollte sie ihre neuen Treter gar nicht wieder ausziehen.

Kinder müssen sich ausprobieren dürfen

 

 

Sommerschuhe

Ihre Sandalen https://wildling.shoes/produkt/kiesel/

piekten am Anfang ein wenig. Nachdem wir eine kleine Plastiknaht abgeschnitten hatten, sind die Kiesel jetzt genauso bequem wie die Käfer. Lola trägt sie vor allem manchmal, weil sie eine ähnliche Farbe haben wie meine Tanukis. Und Mama-Tochter Partnerlook ist mit drei Jahren noch absolut hip. Ich mag an den Schuhen, dass sie klein, leicht und stabil sind und trotzdem viel Luft an den Fuß lassen. Der Kiesel ist ein echter Allrounder, auch als Reiseschuh.

Barfußschuhe für digitale Nomaden?

Wir werden definitiv Wildling-Fans bleiben. Ich finde die Schuhe einfach nur schön und praktisch und bequem. Genau so, wie es sein sollte. Vor allem für die Packliste für (Langzeit-) Reisen eignen sich die Schuhe.

 

Mit Kind nach Kairo?

Für wen taugen die Wildlinge?

Ob die Wildlinge auch etwas für euch sind, könnt ihr nur selbst entscheiden. Wichtig ist vor allem, dass ihr den Umstieg von festem Schuh zu Barfußschuh langsam macht. Am besten tragt ihr die neuen Wildlinge erst mal ein paar Minuten, dann ein paar Stunden am Tag. Mit Barfußschuhen läuft man im Ballen- und nicht im Fersengang. Dieser neue Bewegungsablauf muss erst einmal geübt werden und beansprucht ganz andere Muskeln.

Wieso wir sie lieben

Der riesige Vorteil ist, dass die Füße (auch ohne Socken) wärmer sind, weil Beine und Füße viel aktiver sind und daher besser durchblutet werden. Ich trage meine Tanukis auch bei 10 Grad ohne Socken und fühle mich pudelwohl. Wenn es kälter wird, trage ich einfach ein paar Beinstulpen und hab trotzdem noch gemütlich warm. Ich finde es toll, dass dieser kleine Schuhe einfach alles erfüllt, was ich brauche. Für mich bedeutet wenig Gepäck Freiheit und die möchte ich für keinen klobigen Wanderschuh der Welt einschränken.

 

Wildling Shoes

Was muss man beachten?

Ich kann euch nur empfehlen, das Barfußgehen und Barfußschauhe einmal auszuprobieren. Vor allem Kinder lernen so direkt den richtigen Ballengang und müssen nicht erst umlernen. Beim Klettern sind die flexiblen Schuhe leichter zu händeln und ich denke, es gibt mit weniger Sohle einfach ein besseres Körpergefühl.

Habt ihr schon mal Barfußschuhe ausprobiert? Was sind eure Erfahrungen?

*Dieser Artikel ist in Kooperation mit der Wildling Shoes GmbH entstanden. Das bedeutet, dass uns die Barfußschuhe, über die ich hier berichte als PR-Sample zur Verfügung gestellt wurden. Ich habe die Schuhe wie jedes Produkt, das ich nutze, auf Herz und Nieren getestet, um euch einen ehrlichen Testbericht zu liefern, der euch weiter hilft. Ich habe die Wildling Shoes GmbH selbst um diese Kooperation gebeten, weil ich schon vorher Fan dieser schönen Schuhe war und sie euch gerne vorstellen wollte.

Wenn ihr euch fragt, wie das Langzeitreisen mit Kind überhaupt funktioniert und wie unsere Lebensweise unsere Familie verändert hat, lest diesen Artikel.

 

Lasst mich in den Kommentaren wissen, was ihr von Barfußschuhen haltet und was eure Lieblingsmodelle sind.

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    Avaganza
    Januar 6, 2018 at 9:59 pm

    Ich kann mir diese Schuhe für mich so gar nicht vorstellen. Aber für mich Kinder finde ich sie sehr interessant! Super auch dass man sie problemlos überall einpacken kann und sie nicht viel Platz brauchen. Danke für deinen Tipp :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

  • Reply
    Anke
    Januar 6, 2018 at 2:14 pm

    Klingt probierenswert…

  • Reply
    Lieblingsleseplatz
    Januar 6, 2018 at 2:10 pm

    Das klingt ja Genial. Die werde ich definitiv auch mal testen! Danke für die Vorstellung. Ich finde irgendwie nie die richtigen Schuhe, da ich auch am liebsten Barfuss oder in FlipFops laufe .. und ich mag es nicht, wenn meine Zehen „eingesperrt“ sind!

  • Reply
    Kathrin
    Januar 6, 2018 at 1:17 pm

    Ich höre das erste Mal von Barfußschuhen! Nun weiß ich aber immerhin, was der Mann mit dem großen Trekkingrucksack in der Bahn letztens an den Füßen hatte! Da habe ich noch gedacht „komische Schuhe“. LACH! 😀 Dass die Schuhe so schön leicht sind, ist natürlich ein absoluter Vorteil. Ich verabscheue schweres Schuhwerk. Da ich aber Einlagen tragen muss, weiß ich nicht, ob sie etwas für mich wären.

  • Reply
    Stefanie
    Januar 6, 2018 at 12:44 pm

    Hey,

    von diesen Barfussschuhen hatte ich bisher noch nie etwas gehört, aber es klingt wahnsinnig interessant. Wir fahren jedes Jahr nach Österreich und verbringen dort sehr viel Zeit in der Natur, da wären solche Barfussschuhe bestimmt ein Highlight und bestens für geeignet.

    Vielen Dank für deinen Tipp.

    Lg
    Steffi

  • Reply
    Britta
    Januar 6, 2018 at 12:43 pm

    Das würde ich auch gern mal ausprobieren, nicht nur für mich, sondern auch für meine Tochter, die am Liebsten IMMER barfuß wäre… Danke für den Test!

    Liebe Grüße
    Britta von http://www.fulltime-mami.blogspot.com

  • Reply
    Ina
    Januar 6, 2018 at 11:42 am

    hier ist leider fast unmöglich gute Barfuss schuhe zu bekommen, das dauert noch ein paar Jahre, sind immer etwas hinterher die Norweger. So das wir leider noch keine ausprobieren konnten. Ich stelle mir die aber wirklich praktisch vor und würde sie gerne mal hier ausprobieren.

    LG aus Norwegen
    Ina

  • Reply
    Karl-Heinz
    Januar 6, 2018 at 11:02 am

    Das klingt in der Tat interessant! Ich finde es auch immer lästig, dicke Wanderschuhe mitzunehmen. Werde mir diese Teile mal näher ansehen – und vegan ist ja immer gut. Danke für den Tipp.

  • Reply
    Marco
    Januar 5, 2018 at 2:36 pm

    Habe bei meinen Reisen auch immer ein paar Barfussschuhe mit im Gepäck. Da ich mit dem Motorrad unterwegs bin, stecken meine Füsse meistens in festen / sicheren Motorradstiefeln. Doch sobald es möglich ist, kommen die Stiefel weg und ich schlüpfe in die Barfussschuhe.
    Mein Plus dabei ist, meine Füsse bekommen mehr bewegungsfreiheit als auf dem Motorrad und doch sind sie geschützt und ich muss nicht aufpassen wohin ich trete.
    Zudem, die Schuhe sind seh klein und finden leicht einen Platz im Gepäck.

  • Leave a Reply